odmeny.jpg

Belohnung

Die erste Konsultation ist gratis.

Nach der Natur des geleisteten Rechtsdienstes vereinbaren wir die Belohnung nach der Absprache mit dem Klienten wie folgt:

Rechtsgeschäftsbelohnung: die Belohnung für Dienste des Rechtsanwalts ist durch die Zahl von Rechtsgeschäften, die der Rechtsanwalt in der konkreten Sache für den Klienten tut, bestimmt (Fixbetrag für ein Rechtsgeschäft ist dann mittels des Advokatstarifs nach der Natur der Sache festgesetzt, damit, dass der nach der Absprache mit dem Klienten die Höhe der durch den Tarif festgesetzten Belohnung in angemessenem Weg modifiziert werden kann).

Zeitbelohnung: die Belohnung für die Dienste des Rechtsanwalts ist mittels der Stundenzahl, die der Rechtsanwalt für die Bearbeitung der Sache für den Klienten faktisch verbracht hat, bestimmt.

Pauschalbelohnung: die Belohnung für Dienste des Rechtsanwalts ist durch den Fixbetrag für die ganze Erledigung der Sache, dessen Höhe mit dem Klienten bei der Übernahme der Vertretung vereinbart ist (es ist möglich die Pauschalbelohnung insbesondere in Sachen, in den möglich ist, den Gesamtumfang der Tätigkeit des Rechtsanwalts voraus abzuschätzen, zu verabreden – z.B. im Handelsrecht bei der Gründung der Gesellschaft).

Monatspauschalbelohnung: die Belohnung für Dienste des Rechtsanwalts ist jeden Monat dieselbe damit, dass im Rahmen dieses Pauschalbetrags der günstige Zahl der Stunden eingeschlossen ist, die der Rechtsanwalt bei der Erledigung der Sache für den Klienten verbringt. Im Falle der Erreichung dieser Stundenzahl informiert der Rechtsanwalt den Klienten und vereinbart sich mit ihn die Berechnung der weiteren geleisteten Stunden.

Wir informieren jederzeit bei der Übernahme der Sache den Mandanten über den vorausgesetzten Umfang der Arbeit der Rechtsanwälte und über den Gesamtkostenaufwand, den der Mandant für die volle Erledigung der Sache aufwenden muss.